CDLN - La Cité de la Nativité

Yaoundé-Kamerun

Stadtplanung

2006-2008

Masterplan

  • Der Bau einer neuen Stadt an einem Hügel am westlichen Stadtrand von Yaoundé (BESSALA Ntolo) für ca. 5.000-7.000 Einwohner aus allen sozialen, ethnischen & religiösen Gruppen Kameruns.

  • Die Entwicklung eines Stadtgefüges, welches von einem Zentrum ausgehend, entlang der Topographie „organisch“ wachsen kann und beliebig erweiterbar ist. Dieses umfasst die folgenden Lebensbereiche: Wohnen | Kultur | Handel | Arbeiten | Bildung | Gesundheit | Glaube | Freizeit | Sport , sowie eine funktionierende Infrastruktur mit modernen Standards hinsichtlich Kanalisation, Straßenbau, Beleuchtung und hygienischen Einrichtungen.

  • Die Bewahrung und Weiterführung der weltweit einzigartigen afrikanischen Kultur und des „architektonischen Erbgutes“.

  • Die Rückbesinnung auf die städtebauliche Geschichte, die Afrika selbst hervorgebracht hat.

  • Die Erhaltung der Architekturvielfalt als Metapher für die Verschiedenheit der afrikanischen Volksstämme, um die fortschreitende Nivellierung dieser Vielfalt in den neuen Städten zu stoppen.

  • Das Wiederaufgreifen von Handwerkstechniken, welche den natürlichen Bedingungen angemessen sind und mit vorhandenen Materialien umgehen.

  • Die Nutzung und Optimierung von lokalen Ressourcen, Arbeitskräften & Know-How

  • Das Erschaffen eines einzigartigen Lebensraumes, auf den die Welt blickt und der seinen Bewohnern – mittels erschwinglicher Wohnungen - den Stolz und das Selbstwertgefühl vermittelt, ein neues, zukunftsreiches Land aufzubauen.

  • Die Entwicklung eines Modellprojektes aus dessen gewonnenen Wissen viele zukünftige Städte in Afrika aufgebaut werden können.

© 2019 by ARCHITEKT STEPHAN UNGER

Résidence Annexe

Interieur